Anthroposophische Medizin, Homöopathie, Naturheilkunde, Spirituelle Psychologie, Psychoonkologie, Paarberatung, gewaltfreie Kommunikation 

Heinrich Brettschneider - Facharzt für Innere Krankheiten, Naturheilkunde

 

 

 

 

 

 

"Ich suche nicht nur nach den physischen Konsequenzen, sondern auch nach den geistigen und seelischen Ursachen der  Krankheiten. Nur von dort aus kann ich die Wege der Heilung finden. Dabei sind mir die Schriften und Vorträge Rudolf Steiners ein großes Vorbild, eigene Therapiemethoden zu entwickeln und einzusetzen".

Heinrich Brettschneider - 

Facharzt für Innere Krankheiten, Naturheilkunde 


Dies ist eine anthroposophische Arztpraxis, deren äußere Form ein zukünftiges Ideal sein könnte, weil die Hinzunahme von Erika Lorenz zur Stärkung der Brücke zwischen dem Seelisch-Geistigen und dem Physischen des Menschen beiträgt.

 

 

Was ist Spiritualität?

Am besten hat dies Rudolf Steiner zum Ausdruck gebracht, indem er die "Anthroposophie", die Weisheit vom Menschen, als eine Methode entwickelte, die den Abgrund zwischen den Tiefen uralter Menschheitsfrömmigkeit und den Weiten zeitgemäßer Freiheit des menschlichen Geistes gegenüber den Zwängen der Naturgesetze mit nahezu spielerischer Kreativität überwindet. Als Beispiel hierzu wählen wir einen Vortrag Rudolf Steiners, gehalten in Kassel am 18. Juni 1907, der mit den folgenden Worten begann:

 

"Ein Allerheiligstes im Menschen ist dasjenige, was mit seinem Selbstbewusstsein bezeichnet wird. Wer sich das in der richtigen Weise klarmacht, der sieht ohne weiteres ein, dass mit diesem Worte «Selbstbewußtsein» eigentlich der Sinn des menschlichen Daseins ausgedrückt wird." 

 

Der ganze Sinn des menschlichen Daseins liegt also aus spiritueller Sicht in der Fähigkeit des Menschen, sich als ein Ich zu wissen (Rudolf Steiner Gesamtausgabe 100, 3. Vortrag).

 

Aus der genannten Fähigkeit folgen alle Unterschiede des Menschen zum Tier, was dann in dem mit obigem Zitat beginnenden Vortrag Rudolf Steiners sehr konkret und phänomenreich dargelegt wird: Das "ICH" des Menschen erweist sich durch den Verlauf der Menschheitsgeschichte hindurch als weit mehr als nur das, was  heute allgemein in der Philosophie und Psychologie als das "Märchen vom Ich", also bloß als ein Erkenntnis-Problem bekannt ist. Vielmehr ist das "ICH" ein Willenswesen erster Güte, nämlich nicht nur als Erzieher der eigenen Seele, sondern als der eigentliche Umgestalter aller Geistes-, Seelen- und Leibesverfassungen, die den verschiedenen Kulturstufen der Menschheitsevolution zugrunde liegen. Bis in die Einzelheiten seiner Physiologie, Anatomie und Psychologie hinein ist also jeder einzelne Vertreter der Gattung Mensch ein Abdruck seines "ICH", noch dazu ein jeweils einzigartiger, individueller. Diese Bewertung des Menschen als eines willensstarken, sich selbst erziehenden Ich-Wesens ist aber keineswegs unumstritten, und dies auch zu Recht: Die ungeheuren Verbrechen der Menschheit im Verlauf ihrer Geschichte sind als die Fähigkeit, die"Hölle auf Erden" zu entfachen, ganz ebenso aus dem Selbstbewusstsein des Menschen  abzuleiten, wie  die Fähigkeit, den "Himmel auf die Erde" zu holen. Das Thema Ich-Wesen ist also ein recht kompliziertes, weshalb wir es vorläufig bei diesen Gedanken bewenden lassen und lieber ein extra Kapitel damit ausfüllen. Nur soviel soll hier noch angedeutet sein: Wäre das "ICH" nicht frei, so könnte es auch keine Moral und keinen "Sinn" im Leben geben, denn wo bliebe die Moral und wo der Sinn des Ganzen, wenn alle Handlungen des Menschen nur auf natürliche Zwänge zurückgeführt werden könnten?

  

Was ist spirituelle Psychologie? 

Die Ziele der akademischen Psychologie hat am schärfsten Hans Bonneval in seinem Buch:"Wahrheit heilt!"  gekennzeichnet: "Ich bin überzeugt, dass Tausende und Abertausende von Eltern begeistert wären, wenn man ihre oft so schwierigen Kinder einfach impfen könnte, und sie zu superklugen Automaten würden. . . Aber dadurch würden diese Kinder . . . vom Weg des Menschen abgebracht."(2014, Seite 147)

 

Spirituelle Psychologie ist eine Seelenkunde, die der Wahrheit des individuellen Menschen und nicht nur irgendwelchen Zielen der modernen Gesellschaft dienen soll. Ihre Aufgabe ist es, den Mut zur Wahrheit, zur Einmaligkeit des Individuums zu stärken und den Blick  für die Bedürfnisse der anderen Menschen zu öffnen.(Näheres über Spiritualität siehe auch unter dem Menu-Button: Was ist Spiritualität?).

 

 

Was ist gewaltfreie Kommunikation?,

In der gewaltfreien Kommunikation lernen die Ratsuchenden sich selbst und ihre Gesprächspartner vorurteilslos wahrzunehmen, das heisst: Sich selbst und andere unabhängig von den eigenen Urteilen und Gewohnheiten zu beobachten. Dadurch wird die Selbsterkenntnis vertieft, das Interesse am anderen Menschen erweitert und die Atmosphäre entspannt (siehe auch das Buch von Frank und Gundi Gaschler: Das Projekt Giraffen-Traum, Kösel Verlag 2007).

 

 

 

 

                                

"Meine Arbeitsweise in der Psychologie besteht darin, dass ich neben der sprachlichen Kommunikation ein unmittelbar empfindendes Verstehen von Mensch zu Mensch entwickele. Mein Ziel ist, dass der Ratsuchende seinen eigenen Weg durch einen kreativen Prozess als individueller Mensch findet."

 

Erika Lorenz

Spirituelle Psychologie, Psychoonkologie, Paarberatung, gewaltfreie Kommunikation, Allergie-Testung und Allergie-Behandlung