Fünftes CORONA-Tagebuch

aus x-22-report:

Political Ramblings postete Folgendes auf Telegram:

"31 Studien mit 6561 Patienten zeigen, dass Ivermectin eine hochwirksame Behandlung für SARS-CoV-2 ist und sogar noch wirksamer, wenn es als prophylaktische oder frühzeitige Behandlung eingesetzt wird.

- zu 84 % wirksam zur Prophylaxe

- 64 % wirksam bei frühzeitiger Behandlung

- 30% wirksam bei später Behandlung

Weitere Studien: https://ivmmeta.com/ "

Doch wie schon letztes Jahr mit Hydroxychloroquin werden diese Informationen bezielt von Massenmedien und Social-Media-Konzernen unterdrückt.

Kanekoa schrieb:

"Der mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Professor Dr. Satoshi Ōmura, der Ivermectin entwickelt hat, wurde vor zwei Monaten von YouTube zensiert, weil er über Ivermectin als Mittel zur Behandlung von COVID-19 gesprochen hatte."

Wenn man verstanden hat, wie das System funktioniert, weiß man auch, warum sie alternative und vor allem billige Heilmittel mit allen Mitteln bekämpfen. Big Pharma kann es sich nicht leisten, wirksame Medikamente auf den Markt zu lassen. Das gefährdet nicht nur ihren Profit, sondern auch ihr Monopol und ihre Deutungshoheit. Die Pharmakonzerne können gar nicht an der Heilung von Krankheiten interessiert sein. Ihr Geschäft sind kranke Menschen.