Zehntes CORONA - Tagebuch


Mittwoch, 01 September 2021 --- von Nathalie Parent --- publiziert in Impfung

Der Mann auf dem Bild heißt Michael Yeadon. Er ist der ehemalige Chefwissenschaftler von Pfizer, hält aber die derzeitig hemmungslos gepuschten CORONA-Auffrischungsimpfungen nicht für das geeignete Werkzeug des Infektionschutzes, sondern im krassen Gegensatz dazu für ein Werkzeug der Massenentvölkerung unseres Planeten.

Kla.tv

Der frühere Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, ist Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre in der pharmazeutischen Branche gearbeitet. In April 2021 veröffentlichte er dieses Video, in dem er u.a. vor den gefährlichen Auffrischungsimpfungen warnt.

Auch erhebt er schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik, die seiner Ansicht nach nichts als Lügen-Propaganda ist, wider besseren Wissens sinnlose Maßnahmen verordnet und letztlich ganz anderen Interessen dient als denen des Volkes.

Doch der Auslöser für dieses Video waren die Lügen beim Thema der Virusmutationen und beim damit zusammenhängenden Thema der Auffrischungsimpfungen. Er erklärt, warum diese völlig überflüssig sind und ist entsetzt darüber, dass sie überhaupt hergestellt werden. Für diesen Irrsinn ist für ihn keine harmlose Interpretation mehr möglich, im Gegenteil: Er glaubt, dass sie vorsätzlich unsere Gesundheit schädigen und vielleicht sogar Menschen töten sollen. Er spricht von einem „ernsthaften Versuch der Massenentvölkerung“.

Es ist nicht das erste Mal, dass diese Befürchtung geäußert wird, u.a. hat das die irische Molekular-Biologin Dolores Cahill bereits zu Jahresbeginn getan.

Bis jetzt haben wir auf Blautopf diese düstere Vision aufgrund ihrer Radikalität nicht thematisieren wollen. Nun aber ist die Kampagne für die Auffrischungsimpfungen angelaufen, die ernsthaft in Betracht zieht, die Menschen alle sechs Monate gegen dieselbe Erkrankung zu impfen. Wir fürchten, dass viele Menschen – wie z.B. unsere Eltern, die uns sehr am Herzen liegen – diesem verlogenen Ruf folgen werden und ihr Leben gefährden.

Hinzu kommt, dass Michael Yeadon bei mir ein hohes Vertrauen genießt, weil er ein Experte auf diesem Gebiet ist und weil seine Ausführungen immer gut nachvollziehbar sind. Deswegen habe ich heute entschieden, seine Bemühungen zu unterstützen und seinen verzweifelten Versuch, die Menschen aufzuklären und wachzurütteln, hier zu veröffentlichen.

Mein Dank gilt nicht nur diesem großartigen, sehr engagierten Wissenschaftler, sondern auch dem Sender Kla.tv, der die vollständige Übersetzung dieser Rede unter CC-Lizenz frei gegeben hat.

An dieser Stelle übernehme ich lediglich die Passage in Bezug auf die Gefahren der Auffrischungsimpfungen (die Hervorhebungen sind von mir). In dem Video ist sie ab Minute 33:53 bis Minute 38:32 nachzuhören, aber natürlich ist die ganze Rede absolut hörenswert. Die deutsche Übersetzung des gesamten Vortrages ist unten als pdf angehängt.

"Am schwerwiegendsten haben Sie, meines Erachtens, Ihre Regierungen und Berater in die Irre geführt, beim Thema der Virusmutationen und beim damit zusammenhängenden Thema der Auffrischungsimpfungen oder Variationsimpfungen. Das erschreckt mich, ehrlich gesagt, und es ist der Auslöser für meine Videos. Lassen Sie mich also kurz erklären. Das ist wirklich überlebenswichtig für Sie.

Es ist ganz normal, dass RNA-Viren wie Sars-Cov2 – wenn sie sich replizieren – Tippfehler machen. Sie haben ein sehr gutes Fehlererkennungs- und Fehlerkorrektursystem. Sie machen also nicht zu viele Tippfehler, aber doch einige. Und diese werden Varianten oder Mutanten genannt. Aber Sie müssen wissen, dass die Mutante, die sich am meisten von der in Wuhan identifizierten Sequenz unterscheidet, nur 0,3% von der ursprünglichen Sequenz abweicht. Oder anders herum gesagt, die Mutante, die sich am meisten unterscheidet, ist zu 99,7% identisch mit der Ursprünglichen. Und ich kann Ihnen versichern, dass dieser Unterschied absolut nicht in der Lage ist, sich Ihnen als ein anderes Virus darzustellen. Man will Ihnen vorgaukeln, dass vielleicht Mutanten Ihrem Immunsystem entkommen können. Und das ist eine absolute Lüge.

Warum weiß ich das?

Nun, vor 17/18 Jahren gab es ein Virus Namens Sars, das tatsächlich sehr ähnlich zu Sars-Cov2 ist. Es ist zu 80% ähnlich wie Sars-Cov2. Und es gab einige Experimente, die letztes Jahr durchgeführt wurden. Leute, die vor 17 Jahren mit Sars infiziert worden waren, wurden gebeten, Blut zu spenden. Und dann wurden Tests an den Zellen in diesem Blut durchgeführt, um herauszufinden, ob die zirkulierenden Immunzellen 17 Jahre später noch in der Lage waren, Sars zu erkennen. Und sie waren es. Sie hatten alle noch Gedächtnis T-Zellen, die in ihrem Körper zirkulierten. Das ist großartig! Genau das hätte ich erwartet. Und sie haben noch ein wirklich wichtiges Experiment durchgeführt: Sie zeigten den T-Zellen der gleichen Leute das neue Virus Sars-Cov2. Und es überrascht mich nicht, dass sie dieses neue Virus erkannt haben.

Das liegt daran, dass das neue Virus dem Alten zu 80% ähnelt und zu 20% anders ist. Ein Unterschied von 20% war nicht genug, um das Immunsystem dieser Leute zu täuschen, dass es ein neues Virus war. Es erkannte es einfach als ein Geschwister, einen Bruder, ein Cousin von etwas, das sie bereits besiegt hatten.

Wenn also Ihre Regierungswissenschaftler Ihnen sagen, dass eine Mutante, die sich um 0,3% von Sars unterscheidet, sich als neues Virus ausgibt und eine Bedrohung für Ihre Gesundheit sein könnte, dann wissen Sie, dass sie lügen.

Wenn sie lügen – und das tun sie – warum stellt dann die Pharmazeutische Industrie Auffrischungsimpfstoffe her? Sie stellen sie her! Sie sollten an diesem Punkt genauso entsetzt sein wie ich, weil es absolut keine mögliche Rechtfertigung für ihre Herstellung gibt. Aber sie werden hergestellt.

Und die Arzneimittelbehörden der Welt haben gesagt, weil sie den ursprünglichen Impfungen, die jetzt verabreicht werden, ziemlich ähnlich sind, brauchen keine klinischen Sicherheitsstudien durchgeführt werden.

Ich sage noch einmal: Die Mutanten sind nicht so unterschiedlich, dass sie eine Gefahr für Sie darstellen! Man muss die Impfungen nicht auffrischen.

Dennoch werden sie hergestellt und die Regulierungsbehörden haben sie mehr oder weniger durchchgewunken. Das macht mir große Angst. Es gibt keine mögliche harmlose Interpretation dafür.

Ich glaube, dass sie dazu benutzt werden, Ihre Gesundheit zu schädigen und Sie möglicherweise zu töten. Im Ernst! Ich sehe keine andere vernünftige Interpretation, als einen ernsthaften Versuch der Massenentvölkerung.

Dies wird die Werkzeuge dafür liefern und eine plausible Bestreitbarkeit, weil sie eine andere Geschichte über eine biologische Bedrohung schaffen werden. Und Sie werden Schlange stehen und in ein paar Monaten oder in einem Jahr Ihre Auffrischungsimpfungen bekommen. Sie werden an irgendeinem seltsamen erklärbaren Syndrom sterben. Und man wird nicht in der Lage sein, es mit den Auffrischungsimpfungen in Verbindung zu bringen.

Ich bin überzeugt, dass sie euch über Mutanten anlügen, damit sie schädliche Auffrischungsimpfungen herstellen können, die Sie überhaupt nicht brauchen. Und ich glaube, dass sie für bösartige Zwecke verwendet werden. Und wenn Sie nicht aufwachen, wird genau das passieren, im Laufe des nächsten Jahres.

Quelle und Verweis
https://www.kla.tv/19488
Odysee • Originales Interview von Yeadon ohne deutsche Synchronisierung